Back

Messsysteme von Opto-Alignment – Optische Vermessung von Präzisionsoptiken leicht gemacht

Laser Alignment and Assembly Station (LAS)

Unser neuer Partner Opto-Alignment Technology ist ein amerikanischer Her­­­steller von hochentwickelten Mess­­sys­­­temen zur Montage, In­spek­tion, Hand­­habung und Rei­nigung von Prä­zi­­sionsoptiken. Die Laser Alignment and Assembly Station (LAS) ermöglicht eine sub-mi­krometergenaue Bestimmung der Linsenzentrierung und -verkip­pung.

Das System besteht aus einer La­­ser­­quelle, einer rotierenden Pro­ben­halterung und einer Detek­tor­ein­heit. Die Vermessung der Linse, bzw. der Optik findet in Reflexion statt.

Neben exzellenter Hard­ware überzeugt die LAS durch die be­­nutzer­freund­liche und ausgereif­te CalcuLens-Soft­ware, die eine pro­blem­lose Hand­ha­bung des Sys­tems und unkomplizierte Analyse der Mess­­daten ermöglicht.

Die Systeme können mit einem weiten Spektralbereich vom tiefen UV bis zum langwelligen Infrarot versehen werden. Dadurch sind sie für eine Vielzahl von Applikationen einsetzbar. Typische Materialien, die mit der LAS vermessen werden können, sind Kron-, Flint- oder Quarzglas. Aber auch Kristalle und exotische Ma­t­erialien wie Magnesiumfluorid, Kal­ciumfluorid und Germanium kommen in Frage. Neben hochkomplexen, multi-spektralen Montagesystemen bietet Opto-Alignment auch Benchtop-Systeme für hohen Durchsatz bei kleinem Bud­get an.

Vermessung
Spezifikationen
Laserreflexion, Montage und Inspektion
Auswählbare Laserquellen532 nm; 650 nm; 1,55 µm, 2,94 µm; 10,6 µm
Messauflösung Bis zu 0,1 µm TIR
Krümmungsradien ±2 mm bis ∞ mit einem Objektiv
Konfokale und normale Reflexion
Interferometrische Entfernungsmes­sung zur Bestim­mung der Linsenmit­ten­dicke sowie von Air Gaps
Z-Höhengenauigkeit 1,0 µm
Scanbereich 200 mm
Arbeitsabstand400 mm
Laserquelle1,31 µm

Mehr zu Messsystemen von Opto-Alignment


Back
Follow us: twitter linkedin
European offices
© LOT Quantum Design 2016